BAYERNLIGA NORD: +++ 10.10.2019 - LANDKREIS DERBY - FAF Hirschau verliert gegen Fortuna Neukirchen 3:5 +++
Aktuelle Seite: HomeAllgemeine Berichte18.Spieltag: Breitengüßbach - Hirschau

Home

18.Spieltag: Breitengüßbach - Hirschau

Hirschau fg) Chancenlos wie erwartet verlor FAF Hirschau die Partie beim Vizemeister der 2.Bundesliga Nord/West TSV Breitengüßbach deutlich mit 7:1, wobei das Gesamtergebnis der Kaoliner beim 3656:3414 sehen lassen konnte. Da Mutterstadt, wie erwartet, sein Heimspiel gegen Hainstadt gewann sind beide nun punktgleich. FAF Muss hoffen, dass Breitengüßbach Mutterstadt nächsten Samstag ähnlich abfertigt, die Kaoliner sind spielfrei. Dann kommt es am letzten Spieltag zum Fernduell. FAF muss gegen Lorsch 2 gewinnen, was zu machen sein sollte, Mutterstadt tritt beim Absteiger Karlstadt an.
Michael Wehner hielt beim 159:157 Auftakt gegen Christian Jelitte klasse mit, ging dennoch leer aus. Die folgenden 166 und 163 brachten die Vorentscheidung für Jelitte. Wehners starker Abschluss mit 162 hob ihn auf schöne 601, der Punkt ging an Jelitte der auf 647 kam. In zweiten Duell gelang Gerhard Benaburger lediglich im zweiten Satz mit 159 ein Unentschieden, ansonsten war Florian Fritzmann nicht zu bremsen. Mit 623:570 ging der Zähler an die Hausherren.
In der Mitte baute Jan Hautmann gegen Michael Seuß einen Fehlstart, verlor in der ersten Hälfte beide Sätze und 36 Kegel. Das Unentschieden im dritten Lauf reichte Seuß zum Punkt, Hautmanns starker Schlußspurt mit 153 rettete nichts mehr. Mit 585:561 ging der Punkt an Seuß. Jürgen Stepan, der für den verletzten Pavel Sreiber spielte sah gegen Tobias Stark kein Land. Lediglich im ersten Lauf kam er bis auf drei Kegel ran ansonsten agierte Stark beim 579:520 in allen Läufen überlegen.
Das Finale war nicht mehr spannend, zu groß war der Vorsprung der Gastgeber bereits. Milan Wagner packte dennoch der Ehrgeiz im hochklassigen Duell gegen Zoltan Hergeth. Beide schenkten sich nichts. Jeder holte zwei Sätze jeweils recht knapp. Am Ende war Wagner der Glücklichere er holte mit 618:617 den Hirschauer Ehrenpunkt. Im zweiten Schlussduell wurde Dominik Benaburger schnell von Markus Löhnert abgehängt. Für ihn kam in der zweiten Hälfte der gleichwertige Christian Wilke. So blieb auch dieser Punkt mit 4:0 bei 605:544 Kegel bei den Hausherren.
Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
Anklicken und jeweilige Homepage besuchen!

Wer ist Online

Aktuell sind 11 Gäste und keine Mitglieder online

8451017
Heute
Gestern
Diese Woche
Diesen Monat
Gesamtanzahl
167
800
2192
35263
8451017

Your IP: 3.227.249.234
Server Time: 2019-10-17 03:51:05
Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com