16.03.19 18. Spieltag: +++ FAF Hirschau gewinnt letztes Saisonspiel gegen Vikotria Fürth mit 6:2 (3338:3275) +++
Aktuelle Seite: HomeAllgemeine Berichte6.Spieltag: Vict.Bamberg 2 - Hirschau

Home

6.Spieltag: Vict.Bamberg 2 - Hirschau

Hirschau fg) Victoria Bambergs Bundesligareserve hatte keine Mühe FAF Hirschau mit 6:2 bei 3420:3289 Kegel in Schach zu halten. Bei den Kaolinern überzeugte Milan Wegner mit 594, den zweiten Punkt steuerte Jan Hautmann bei.

 

Beim Spiel über sechs Bahnen war der Traum für FAF schon nach der ersten Runde ausgeträumt. Julian Hess ließ Gerhard Benaburger nur im dritten Lauf nahe ran, gewann alle vier Durchgänge. Der Punkt blieb mit starken 592:535 in Bamberg. Ähnlich das Bild bei Christopfer Wittkes klarem 584:526 gegen Pavel Sreiber. Lediglich im ersten Lauf war Sreiber fast gleich auf, konnte aber nicht punkten. Michael Wehner holte mit 150 und 140 Kegeln den ersten und dritten Lauf. In den beiden anderen Läufen fing er sich gegen Manuel Weißdeutlich mehr Miese ein als er Plus holte. So behielt Weiß bei ausgeglichenen Sätzen mit 595:567 die Oberhand.

 

Punktlos, mit 128 Miesen stand die zweite Hirschauer Reihe vor einer zu schweren Aufgabe. Milan Wagner und Nationalkegler Carsten Heisler lieferten sich ein klasse Duell. Wagner zog die ersten beiden Läufe mit 156 und 151 weg, Heisler kam im dritten Lauf mit 162 eindrucksvoll zurück. Das Finale musste entscheiden. Wagner kämpfte Heisler mit 152:146 nieder und holte mit 3:1 bei 594:590 Kegeln bei zwei Klasseleistungen den Punkt. Auch bei Frank Wilhelm sah es nach zwei Läufen gegen Albert Kirizan gut aus. Wilhelm hatte den ersten Lauf glücklich, den zweiten knapp mit sechs Kegeln geholt. Doch dann gab Kirizan mit 148 Gas und holte auch das Finale mit zehn Plus. Bei Satzgleichheit musste sich Wilhelm in einem schwachen Duell mit 533:515 geschlagen geben.

 

Jan Hautmann hatte es mit dem erfahrenen  Arthur Richter zu tun. Hautmann nahm mit starken 155 die Partie in die Hand, profitierte bei 126:113 im zweiten Lauf von Richters Startschwäche. Als im dritten Lauf Ex-Weltmeister Bela Csany Richter ersetzte kam Spannung auf, aber Hautmann sorgte mit 146:142 für die Vorentscheidung, ehe Csany das Finale mit 154 klar gewann. Bamberg gewann verdient, FAF wird sich auf die Heimspiele konzentrieren müssen.

 

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
Anklicken und jeweilige Homepage besuchen!

Wer ist Online

Aktuell sind 20 Gäste und keine Mitglieder online

8388562
Heute
Gestern
Diese Woche
Diesen Monat
Gesamtanzahl
42
840
1345
4452
8388562

Your IP: 18.206.13.39
Server Time: 2019-08-18 00:33:30
Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com