16.03.19 18. Spieltag: +++ FAF Hirschau gewinnt letztes Saisonspiel gegen Vikotria Fürth mit 6:2 (3338:3275) +++
Aktuelle Seite: HomeAllgemeine Berichte4.Spieltag: Mutterstadt - Hirschau

Home

4.Spieltag: Mutterstadt - Hirschau

 

 

Startspieler Michael Wehner begann erfolgreich mit und gewann den ersten Satz mit 140 zu 127, den zweiten gestaltete er ausgeglichen mit 142 zu 142, danach kam er mit der schwer zu spielenden Bahn nicht mehr zurecht und verlor beide Sätze mit 133 zu 153 und 144 zu 130.

 

Auf der Nebenbahn kämpfe Dominik Benaburger um die Punkte. In den ersten beiden Sätzen fehlte teilweise das Glück und er verlor beide mit 2 Holz (137 zu 139 und 142 zu 144). Auf der dritten Bahn konnte er in den Vollen mit 93 Holz überzeugen, verlor jedoch danach den Faden und musste Bahn 3 mit 118 zu 138 seinem Gegenüber überlassen. Damit war auch dieses Duell entschieden. Zum Abschluß verlor er auch den 4. Satz mit 127 zu 134 Holz.

 

Das hieß, dass FAF nach der Spieleröffnung 0:2 und 53 Holz zurücklag.
Das Mittelpaar sollte die Weichen umstellen. Dies gelang jedoch nicht. Sowohl Pavel Sreiber als auch Gerhard Benaburger erwischten einen rabenschwarzen Tag und mussten beide Punkte mit induskutablen Leistungen von 486 und 472 an die Gastgeber überlassen. Auf der wunderschönen Anlage gelang es beiden nicht, die schwer zu spielende Bahn in den Griff zu bekommen. Immer wieder konnten Sie kleine Highlights setzen, diese jedoch nie  fertig spielen. Das größte Problem bereiteten Hirschau die Kugeln, die obwohl von den Mitspielern gereinigt nie fest in den Griff zu bekommen waren.

 

Jetzt hieß es für das Schlußduo den Schaden zu begrenzen.
Jan Hautmann hatte mit den selben Problemen wie alle zu kämpfen und musste den ersten Satz mit 125 zu 129 Holz abgeben. Danach konnte er den 2. Satz mit 137 zu 126 für sich entscheiden. Nachdem auch der Dritte Satz mit 120 zu 146 Holz an seinen Kontrahenten ging war der Punktgewinn in weite ferne gerutscht. Mit einer klasse Leistung auf der letzten Bahn konnte er jedoch das Spiel noch zu seinen Gunsten wenden. Mit 151 zu 111 gewann er nicht nur den vierten Satz sondern auch den Mannschaftspunkt mit 533 zu 512 Holz.

 

Milan Wagner begann verhalten mit verlor den ersten Satz mit 131 zu 142. Danach zündete er aber seinen Turbo und gewann die folgenden 3 Sätze mit 146 zu112, 152 zu 128 und 134 zu 159 Holz. Damit erzielte er das Tagesbestwert mit 588 Holz.

 

Das Spiel konnte dadurch nicht mehr gewonnen werden und endete mit 6:2 für den KV Mutterstadt.

 

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
Anklicken und jeweilige Homepage besuchen!

Wer ist Online

Aktuell sind 17 Gäste und keine Mitglieder online

8388624
Heute
Gestern
Diese Woche
Diesen Monat
Gesamtanzahl
104
840
1407
4514
8388624

Your IP: 18.206.13.39
Server Time: 2019-08-18 01:21:56
Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com