BAYERNLIGA NORD: +++ 10.10.2019 - LANDKREIS DERBY - FAF Hirschau verliert gegen Fortuna Neukirchen 3:5 +++
Aktuelle Seite: HomeAllgemeine BerichteBericht: FAF 2 - TB Weiden

Home

Bericht: FAF 2 - TB Weiden

Das Nachholspiel zwischen dem 3.Letzten (FAF2) und dem Vorletzten (TB) entwickelte sich zu dem erwarteten Krimi zweier gleichstarker Mannschaften. Die Vorraussetzungen waren klar. Jeder der beiden Mannschaften musste gewinnen um sich vom bis dato Letzten Neukirchen HB abzusetzen. Gewinnt Hirschau, haben sie 16 Punkte und wären somit 4 Punkte vor TB Weiden und Neukirchen. Da sie gegen Beide je zweimal gewonnen hätten, wäre bei noch 2 Spieltagen und 4 Punkte Vorsprung der Klassenerhalt gesichtert.

Zum Spiel. Beide Mannschafte begannen auf hohen Niveau. Weiden in den Vollen die bessere Mannschaft, FAF holt im Abräumen immer wieder auf. Nach zwei Bahnen war TB Weiden knapp vorn. Dann kippte das Spiel in Richtung TB Weiden. Die Auswechselung von Distler brachte nichts ein, da Horst diesmal nicht auf seinen Bahnen zurecht kam, zusammen kamen sie auf nur 778. Lukesch der hervorragen mit 484 gestartet war, kämpfte mit den Bahnen 3+4 und mit sich selber und blieb bei 855 hängen. Ähnlich erging es Plößl nach guten Beginn mit 449 konnte auch er das Niveau nicht mehr halten und endete bei 847. Somit ging das Schlußtrio mit 115 Miese auf die Bahn. Benaburger und Langraf konnten gleich auf die ersten 100 einige Holz gutmachen. Stepan musste kämpfen um seinen Gegner, der in die Vollen anfangs immer davon zog, ein paar Kegel abzunehmen. Der Rückstand war zur Halbzeit auf ca. 40 Holz geschrumpf. Im Dritten Durchgang konnte wiederum Holz gewonnen werden, so das Hirschau mit 7 Holz Vorsprung ins Finale ging. Lange Zeit sah hier Hirschau als Sieger aus bis ca. 10 Wurf vor Ende die Weidener 3 Neuner ins Abräumen spielten und auf einmal 20 Holz vorn waren. Die Spannung stieg jetzt von Schub zu Schub. Benaburger und Landgraf mußten am Goldschub je 1 Kegel treffen um nochmal ins Volle zu kommen. Beide trafen den Kegel und konnten nochmal ins Volle. Alle 3 Weidener hatten Bilder die es ihnen nicht mehr ermöglichte in die Vollen zu kommen. Stepan hatte am Goldschub das volle Haus stehen. Da zu diesem Zeitpunkt Weiden 24 Holz vorn war, wartet Stepan. Benaburger letzter Wurf 7 Holz, Rückstand 17. Gegner von Benaburger trifft am letzten Wurf einen Kegel -18. Landgraf letzter Wurf 7 Holz, -11. Sein Gegner spielt am letzten Wurf einen Fehler -11. Stepans Gegenspieler tritt seinen letzten Wurf -12. Die Vorraussetzung war klar, Stepan braucht eine 9 um noch eine Chance zu haben. Das Glück war auf Hirschauer Seite, Stepan spielte eine linke Gasse und die 9 fiel. Jetzt waren 4 Kegel nötig zum Sieg. Nochmal eine linke Gasse mit 7 Holz brachte den Sieg und somit den Klassenerhalt.

        HIRSCHAU : WEIDEN
Lukesch       855:830 Lang
Plößl         847:874 Roier
Distler/Horst 778:891 Wirnitzer
Benaburger    854:840 Wolfrath
Landgraf      903:827 Müller
Stepan        886:857 Kronhöfer
             5123:5119

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
Anklicken und jeweilige Homepage besuchen!

Wer ist Online

Aktuell sind 16 Gäste und keine Mitglieder online

8450966
Heute
Gestern
Diese Woche
Diesen Monat
Gesamtanzahl
116
800
2141
35212
8450966

Your IP: 3.227.249.234
Server Time: 2019-10-17 02:28:50
Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com