BAYERNLIGA NORD: +++ 10.10.2019 - LANDKREIS DERBY - FAF Hirschau verliert gegen Fortuna Neukirchen 3:5 +++
Aktuelle Seite: HomeAllgemeine BerichteSV Herschfeld - FAF Hirschau

Home

SV Herschfeld - FAF Hirschau

Spielertrainer Gerhard Benaburger konnte aus dem Vollen schöpfen und entschied sich für die Startpaarung Pavel Sreiber gegen S. Dieterich und Benedikt Ronz gegen Manuel Büttner. Bevor noch die erste Kugel rollte wechselte Herschfeld Diederich gegen A. Müller aus. Sreiber fand in den ersten Würfen nicht zu seinem Spiel, ließ beste Möglichkeiten ungenutzt und lag schnell 2:0 zurück. Mit dem nötigen Kampfgeist kam er ins Spiel zurück, holte Holz für Holz auf, glich in den SP aus und konnte mit 549:495 Kegel den ersten MP und 54 Holz auf der Habenseite verbuchen. Jugendspieler Benedikt Ronz kam nicht richtig ins Spiel und musste sofort den ersten SP abgeben, nutzte eine schwächere Phase des Gegenspielers und glich postenden aus. Dasselbe Spiel in der zweiten Hälfte des Matches. Somit trennte man sich mit 2:2 SP, der Punkt bliebt aber aufgrund des besseren Gesamtergebnisses bei der Heimmannschaft.

In der Mittelpaarung gingen Gerhard Benaburger gegen St. Schön und Stepan Sreiber gegen S. Kugler auf die Bahnen. Beide Hirschauer Spieler kamen mit der Anlage nur schwer zurecht und mussten einen 0:2 Rückstand hinnehmen. Benaburger verlor auch die 3 Bahn und somit den Punkt. Mit einer sehenswerten Schlußbahn konnte er aber den Holzverlust auf 10 Kegel geschränken. Sreiber bekam die „zweite Luft“ und gewann Satz 3. Mit der Einzelbahnbestleistung von 171 Kegel holte er nicht nur den Satzausgleich sondern auch den Mannschaftspunkt auf die Hirschauer Seite.

Mit 2:2 MP und 33 Kegeln Plus gingen die Schlußstarter Dominik Benaburger gegen Ulrich Hümpfner und Julian Stepan gegen Daniel Dieterich auf die Anlage. Nach 3 Bahnen lagen bei mit 2:1 SP zurück und auch der Holzvorsprung war aufgebraucht. Beide mussten nochmals alles geben ob doch noch die erhofften Punkte mitzunehmen. Stepan spielte gute 148 Kegel musste aber 16 Kegel abgeben. Benaburger sah schon wie der sichere Sieger aus, kam im Abräumen nicht ins Spiel und somit wogte das Spiel hin und her. Bis zum vorletzten Wurf war alles möglich. Mit einer 9 im 119 Wurf und der darauffolgenden 5 konnte der Gegner die Gesamtholzzahl nicht mehr gewinnen und der erste Sieg in der Saison konnte verbucht werden.

Nun gilt es die Punkte am kommenden schweren Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Eschlkam zu vergolden. Das Spiel findet am Samstag um 16.30 Uhr statt.

   

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
Anklicken und jeweilige Homepage besuchen!

Wer ist Online

Aktuell sind 7 Gäste und keine Mitglieder online

8450991
Heute
Gestern
Diese Woche
Diesen Monat
Gesamtanzahl
141
800
2166
35237
8450991

Your IP: 3.227.249.234
Server Time: 2019-10-17 03:13:21
Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com