16.03.19 18. Spieltag: +++ FAF Hirschau gewinnt letztes Saisonspiel gegen Vikotria Fürth mit 6:2 (3338:3275) +++
Aktuelle Seite: HomeAllgemeine BerichteBericht: Luhe-Wildenau - FAF Hirschau

Home

Bericht: Luhe-Wildenau - FAF Hirschau

Im Startpaar setzte Trainer Gerhard Benaburger auf Dominik Benaburger gegen Daniel Wutz und Benedikt Ronz gegen Jiri Vicha. Dominik begann  verhalten, verlor die ersten Vollen und konnte trotz besserem Abräumen die Bahn nicht mehr gewinnen. Im 2. Satz das gleiche Bild, jedoch reichte diesmal die Abräumleistung für einen halben Punkt. Satz drei konnte er erstmals ein Vollespiel gewinnen und somit auch die Bahn. Leider fand er auf der letzten Bahn zu spät die Gasse und verlor nicht nur den Satz, sondern auch den MP. Jugendspieler Benedikt Ronz zeigte ein gutes Spiel, verbessert sich von Spiel zu Spiel und zeigte auf der letzten Bahn mit 163 Kegel eine klasse Leistung. Gegen den Spieltagsbesten aus Luhe Wildenau konnte er jedoch nichts ausrichten und verlor auch den 2. MP an die Heimmannschaft.

Nun sollte es die Mittelpaarung um Stepan und Pavel Sreiber gegen Marco Maier und Ivan Bosko richten. Stepan zeigte sofort das er gewillt ist, den ersten Mannschaftspunkt für die Gäste zu gewinnen. Mit seiner besten Leistung im Trikot der FAF´ler von 604 Holz gewann er alle 4 SP und auch den MP. Pavel konnte ebenso den 1 SP für sich entscheiden, den 2. gab er unglücklich ab und verlor dadurch sein bis dahin souveränes Spiel. Er verlor nach Satz 2 auch die beiden weiteren Satzpunkte und somit auch den MP an seinen Gegenüber.

Für die Schlußachse um Gerhard Benaburger gegen Patrick Fickenscher und Julian Stepan gegen Manuel Kessler wartete eine unlösbare Aufgabe. Der Trainer begann verhalten, konnte in die Vollen das Tempo seines Gegners nicht mitgehen, durch schlechte Anwürfe im Abräumen nicht aufholen und verlor die ersten beiden SP. Julian daneben zeigte eine Spitzenleistung, brachte die Kaoliner mit sagenhaften 322 Kegel und 2 SP bis auf knapp 40 Kegel an die Gastgeber heran. Jetzt konnte auch der Kapitän seinen 1. SP gewinnen, lieferte sich im 4. Duell einen verbissenen Kampf, den er durch eine 9 und die darauffolgende 8 nicht mehr kontern konnte und mit 1 Holz verlor. Auch die verlorene Holzzahl aus den ersten beiden Sätzen war nicht mehr aufzuholen. Julian verlor ebenso den Faden, haderte mit den Fallbildern und verlor Holz um Holz. Am Ende verlor er bei Satzgleichheit mit 9 Holz das Duell. Die bessere Gesamtholzzahl erzielte ebenso die Heimmannschaft und die Auswärtsniederlage mit 7:1 war besiegelt.

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
Anklicken und jeweilige Homepage besuchen!

Wer ist Online

Aktuell sind 16 Gäste und keine Mitglieder online

8345815
Heute
Gestern
Diese Woche
Diesen Monat
Gesamtanzahl
1014
1202
4271
22516
8345815

Your IP: 3.88.156.58
Server Time: 2019-05-23 21:11:44
Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com