16.03.19 18. Spieltag: +++ FAF Hirschau gewinnt letztes Saisonspiel gegen Vikotria Fürth mit 6:2 (3338:3275) +++
Aktuelle Seite: HomeAllgemeine BerichteBericht: FAF Hirschau - Lohengrin Kulmbach

Home

Bericht: FAF Hirschau - Lohengrin Kulmbach

Trainer Gerhard Benaburger baute nach der Rückkehr von Jugendspieler Benedikt Ronz die Mannschaft um. In die Startpaarung stellte er Pavel Sreiber und Benedikt Ronz. Die Gäste aus Kulmbach stellten Alexander Lutz und Gerald Gebhard dagegen. Zunächst schien alles nach Plan zu laufen. Beide Kaoliner gingen nach den Vollen in Führung. Plötzlich schien jedoch der Faden zu reißen. Pavel fand keine passenden Anwürfe. Sein gegenüber holte Kegel für Kegel auf und gewann klar den ersten Satz. Dies war jedoch sein einziger Satzverlust. Mit 574 zu 572 und 3:1 Sätzen gewann er den ersten Mannschaftpunkt für die Hausherren. Mitstreiter Benedikt erging es ähnlich. Auch er musste den ersten Satz abgeben. Erwischte dann hervorragende 2 Bahnen und ging mit 2:1 Sätzen in Führung. Obwohl er auf der Letzten Bahn seiner langen Verletzungspause Tribut zollen musste konnte er den Satz  knapp gewinnen und steuerte mit 3:1 SP und 534:526 den nächsten MP bei.

 

In der Mittelpaarung gingen für die Kaoliner Jürgen Stepan und Stepan Sreiber auf die Bahnen. Ihnen gegenüber stand das derzeit schnittbeste Duo der Kulmbacher Jörg Förtsch und Matthias Meußgeyer. Jürgen Stepan konnte an diesem Tag dem Tempo seines Gegenübers nicht folgen, verlor alle 4 SP und 78 Kegel an die Gäste. Gegenüber kämpfte Stepan Sreiber vergeblich. Mit 2 und 5 Holz verlor er die ersten beiden Sätze. Eine schwächere 3. Bahn kostete den nächsten MP. Der Satzgewinn im 4. Satz konnte die Niederlage nicht mehr verhindern. Mit 1:3 und 573-593 gingen weiter 20 Kegel an die Gastmannschaft.,

 

Das Schlußduo Julian Stepan und Dominik Benaburger mussten beide MP gewinnen, um wenigstens noch ein Unentschieden zu erreichen. 88 Holz für die beiden MP des Gesamtergebnisses schienen in weiter Ferne gerückt. Ihnen Gegenüber standen Patrick Förster und Stephan Wagner. Julian begann stark und konnte mit 160 Kegel gleich 27 Holz gewinnen. Auch Dominik zeigte sofort, wer Herr im Haus ist und steuerte mit 150 Kegel weitere 13 Holz bei. Julian konnte in die Vollen nur bedingt überzeugen, jedoch gelang ihm ein guter Durchgang und um weiter 18 Kegel schmolz der Vorsprung der Gäste. Auch Dominik brachte seinen Gegner ein ums andere Mal zum Verzweifeln. Dieser wurde nach 43 Wurf durch Florian Landel ersetzt, der jedoch auch nicht mehr entscheidend in das Geschehen eingreifen konnte und prompt weitere 31 Kegel verlor. Somit hatte das Schlußpaar die Partie zur Halbzeit gedreht. Julian spielte beherzt weiter und schraubte mit zwei weiteren Bahnen über 150 sein Ergebnis auf die Tagesbestzahl von 607, gewann nicht nur 4 SP sondern auch 79 Kegel für die Kaoliner. Dominik erlaubte sich eine kurze Auszeit auf der 3. Bahn und ließ seinen Kontrahenten nochmals auf 2:1 SP herankommen. Auf der letzten Bahn fand er jedoch wieder zurück in sein Spiel und erzielte phantastische 584 Holz, gewann 3 SP und weitere 46 Kegel. Somit gingen auch die MP für die bessere Gesamtleistung von 3370 zu 3333 an die Hausherren und der zweite Heimsieg der Saison war unter Dach und Fach.

 

An diese Leistungen gilt es anzuknüpfen, einzelne Bahnen zu verbessern und bei den weiteren Spielen die nötigen Punkte einzufahren, um den Klassenerhalt zu erreichen und auch im nächsten Jahr in der Bayernliga zu spielen.

 

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
Anklicken und jeweilige Homepage besuchen!

Wer ist Online

Aktuell sind 27 Gäste und keine Mitglieder online

8292283
Heute
Gestern
Diese Woche
Diesen Monat
Gesamtanzahl
200
1085
1285
30023
8292283

Your IP: 107.23.176.162
Server Time: 2019-03-26 05:58:08
Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com