08.12.18 10. Spieltag: +++ FAF Hirschau verliert gegen Burgkunstadt mit 2:6 (3280:3430) +++
Aktuelle Seite: HomeAllgemeine BerichteBericht: Vikt. Fürth - FAF Hirschau

Home

Bericht: Vikt. Fürth - FAF Hirschau

Die Heimmannschaft schickte Florian Ohlmann und Ingo Kammerer ins Rennen, Spielertrainer Benaburger setzte Dominik Benaburger und Jürgen Stepan dagegen. Ziel für den ersten Durchgang: 1 MP und dranbleiben. Dies gelang zunächst. Dominik startete mit einer 163 ins Spiel und gewann den ersten Satzpunkt, verlor jedoch dann sein Spiel aufgrund der glatten Kugeln und gab prompt den 2. Satz ab. Ein schwaches Abräumen des Gegners brachte in Satz 3 und auch eine Steigerung seines Gegenübers brachte nichts mehr für den Fürther. Dominik sicherte sich den 4. Satz und auch den Mannschaftspunkt für Hirschau. Sein Mitstreiter Jürgen verschenkte die ersten beiden Sätze, sein Gegener ließ in danach keine Chance mehr und holte sich auch Satz 3+4. Somit stand es in den MP 1:1. Der Rückstand für die Kaoliner betrug 39 Holz.

Die Mittelpaarung bestehend aus Pavel und Stepan Sreiber standen den starken Paar Jans Maier und Matthias Schnetz gegenüber. Pavel begann mit starken 154 Holz. Aufgrund der besten Bahn de Tages von Maier mit 178 ging dieser SP jedoch nach Fürth. Den zweiten Satz schien schon sicher zu sein, eine unachsamkeit des Kaoliners brachte jedoch den Satzgewinn für die Fürther. Obwohl Pavel die Sätze 3+4 für sich entscheiden konnte langte es nicht mehr zum MP. 16 Überholz standen für den Fürther am Totalisator. Stepek gewann ebenfalls den 1. Satz, gab Satz 2+3 knapp ab hatte jedoch noch 7 Holz plus. Den vierten Satz konnte Stepek im Abräumen für sich entscheiden und der 2 MP für die Kaoliner war eingefahren.

Für die Fürther ging ihr Schnittbester Heimspieler Axel Schrödter gegen Julian Stepan und Jens Luger gegen Gerhard Benaburger auf die Bahn. Die Kaoliner erwischten den besseren Start. Julian mit 153 und Gerhard mit 169 Holz gewannen nicht nur die beiden Sätze sondern konnten auch den Holzrückstand von 38 Holz in einen Vorsprung umwandeln. Julian musste Trotz starken 2. Satz den SP abgeben, kam jedoch zurück und ließ seinem Gegenüber keine weitere Chance. Mit 3:1 SP und den Tagesbestwert von 622 Holz ging der 3. MP und wichtige Zähler auf die Habenseite der Kaoliner. Auch Spielertrainer Gerhard Benaburger erwischte einen guten Tag. Selbst die Auswechslung von Jens Luger gegen Benjamin Wölfling störte an diesem Tag nicht. Satz 2 und 3 konnte er für sich entscheiden und auch den 4. MP für die Kaoliner sichern. Im 4. Satz verwaltete er nur noch das Ergebnis. Mit 3447 zu 3404 Holz sicherten sich die Kaoliner auch die beiden MP für das bessere Ergebnis und konnten das Spiel mit 6:2 Mannschaftspunkten für sich entscheiden

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
Anklicken und jeweilige Homepage besuchen!

Wer ist Online

Aktuell sind 415 Gäste und keine Mitglieder online

7259201
Heute
Gestern
Diese Woche
Diesen Monat
Gesamtanzahl
10050
34091
44141
252843
7259201

Your IP: 52.91.185.49
Server Time: 2018-12-11 07:12:51
Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com