08.12.18 10. Spieltag: +++ FAF Hirschau verliert gegen Burgkunstadt mit 2:6 (3280:3430) +++
Aktuelle Seite: HomeAllgemeine BerichteBericht: FAF Hirschau - Polizei Bamberg

Home

Bericht: FAF Hirschau - Polizei Bamberg

Bereits in der Startpaarung mussten Stepan Sreiber und Dominik Benaburger gegen Michael Wolf und Manuel Kaiser die Punkte abgeben. Beide Kaoliner begannen gut und konnten sich den ersten Satz sicher. Sreiber konnte die hohe Schlagzahl in die Vollen mitgehen, verlor jedoch im Abräumen die entscheidenden Würfe und gab den nächsten Satz ab. Auch in den beiden nächsten Sätzen konnte er zu keiner Zeit an sein gewohntes Abräumspiel anknüpfen und gab auch die folgenden beiden Sätze ab. Seinem Mitstreiter Dominik ging es ähnlich. Zwei eher schwächere Abräumen kostete in die Sätze zwei und drei. Eine Superleistung auf der letzten Bahn konnte in leider auch nicht mehr retten. Sein Gegenüber konnte mit Neunerserien überzeugen und gewann mit 176 Holz auch den letzten Satz.

Die Mittelpaarung ging bei 0:2 MP mit 89 Kegel Rückstand in die Partie. Pavel Sreiber erwichte einen schlechten Start und gab sofort den 1. Satz ab. Im 2. Satz konnte er verbessert eine halben Satzpunkt gewinnen. Eine erneute Steigerung brachte in den 3. Satz. Somit musste der 4. Satz die Partie gegen Lukas Then entscheiden. Der Bamberger überzeugte bereits in die Vollen und ließ sich den letzten Satz nicht mehr nehmen. Somit war auch dieser MP und weiter 38 Holz verloren. Jürgen Stepan gegen Markus Hahner begann mit sehr starken 162 Kegel und gewann den 1. Satz. Im zweiten ließ in Hahner keine Chance und holte den Ausgleich. Jürgen besann sich nochmals, gewann beide Sätze und auch den dringend benötigten MP für die Kaoliner.

Das Schlußduo Julian Stepan gegen Tobias Funkt und Gerhard Benaburger gegen Markus Scheel wollten das Unmöglich möglich machen. Julian gelang dies sehr gut. Obwohl er im ersten Satz viele Federn lassen musste, kam er auf den beiden weiteren Bahnen zurück, konnte alle 3 Sätze für sich entscheiden und sicherte den Kaolinern den zweiten Mannschaftspunkt. Sein Mitstreiter Spielertrainer Gerhard Benaburger fand jedoch an diesem Tag nie zu seinem Spiel. Die hohe Kugelgeschwindigkeit seines Gegenübers konnte er nichts entgegensetzen, verlor komplett den Faden und musste aufgrund einer undiskutierbaren Leisten alle Sätze und auch den Mannschaftspunkt abgeben. Die junge Truppe aus Bamberg erspielte an diesem Samstagnachmittag den neuen Bayernligaauswärtsrekord und ließ den Kaolinern nicht den Hauch einer Chance.

Nun heißt es für die Kaoliner schnell regenerieren, im Training richtig Gas geben und die beiden Richtungsweisenden Auswärtspartien bei den beiden Tabellennachbarn aus Fürth und Eibach possitiv zu gestalten.

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
Anklicken und jeweilige Homepage besuchen!

Wer ist Online

Aktuell sind 286 Gäste und keine Mitglieder online

7258438
Heute
Gestern
Diese Woche
Diesen Monat
Gesamtanzahl
9287
34091
43378
252080
7258438

Your IP: 52.91.185.49
Server Time: 2018-12-11 06:37:39
Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com