08.12.18 10. Spieltag: +++ FAF Hirschau verliert gegen Burgkunstadt mit 2:6 (3280:3430) +++
Aktuelle Seite: HomeAllgemeine BerichteBericht: FAF Hirschau - TV Eibach 03

Home

Bericht: FAF Hirschau - TV Eibach 03

Zum Beginn schickte Spielertrainer Gerhard Benaburger Pavel Sreiber und Dominik Benaburger, der nach 8 wöchiger Verletzungspause erst 60 Wurf trainieren konnte, auf die Bahnen. Ihnen Gegenüber stellte die Gastmannschaft Sven Cipra und Ulrich Wittenbeck. Die Eibacher legten los wie die Feuerwehr und sicherten sich die ersten beiden Satzpunkte. Pavel drehte darauf selbst auf, entschied die weiteren 3 Sätze für sich und gewann den MP und sicherte den Kaoliner 46 Holz Vorsprung. Dominik gab sein Bestes, konnte nur den 3. Satz für sich entscheiden und musste seinem Gegenüber nicht nur den MP, sondern auch 31 Holz überlassen.

Die Mittelpaarung, bestehend aus Jugendspieler Benedikt Ronz und Neuzugang Stepan Sreiber wurden bei ausgeglichenem Punktestand mit 15 Holz Vorsprung auf die Bahnen geschickt. Benedikt wirkte etwas nervös, zeigte jedoch gleich sein Potenzial und gewann den ersten Satz. Die Erfahrung seines Kontrahenten Gerald Ringel brachte letztentlich die Entscheidung. Alle weiteren Sätze gingen, wenn auch teilweise nur mit einen Holz, an den Eibacher und somit auch der Mannschaftspunkt. Auf den Nebenbahnen machte es Stepan gegen den Eibacher Jugendspieler Julian Luca Stollar andersherum. In seinem ersten Spiel für die Kaoliner gewann er die ersten 3 Sätze und vorzeitig den Mannschaftpunkt. Den letzten Satz gab er mit 5 Holz ab, sicherte seinem neuen Team jedoch 23 Kegel plus.

Im Schlußdurchgang spielte Rückkehrer Julian Stepan gegen Holger Fuchs und die beiden Mannschaftskapitäne Gerhard Benaburger und Frank Schonert gegeneinander. Julian lieferte sich mit Holger einen wahren Fight auf Bundesliganiveau. Die Sätze 1, 3 und 4 gingen an den Kaoliner, ebenso der Mannschaftspunkt. Daneben konnte Bene das Duell die ersten beiden Sätze offen gestalten, verlor jedoch beide Sätze um 1 bzw. 3 Holz, in den weiteren Sätze konnte er in die Vollen noch mitgehen, jedoch im Abräumen fehlte das Glück in den Anwürfen und er verlor auch die weiteren Sätze. Die Punkteteilung der gegenseitigen Mannschaftpunkte war mit 3:3 besiegelt. Die Gesamtholz mussten den Ausschlag geben. Der letzte Wurf musste entscheiden. Frank Schonert und Julian Stepan hatten beide bei Holzgleichheit noch einen Wurf in die Vollen. Julian spielte knapp an Kegel 1 vorbei und erzielte 6 Holz. Frank erwischte einen besseren Wurf in die Gasse, der 7. Kegel wackelte, fiel aber nicht. Auch er hatte eine 6 und somit beide Mannschaften einen Tabellenpunkt.

Auf die gezeigten Leistungen der jungen neuformierten Mannschaft können die Kaoliner aufbauen. Die nächsten beiden Spiele finden in der Ferne gegen Burgkunstadt und Kulmbach statt, bevor man am 29.09. das Derby gegen Bundesligaabsteiger Luhe – Wildenau spielt.

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
Anklicken und jeweilige Homepage besuchen!

Wer ist Online

Aktuell sind 354 Gäste und keine Mitglieder online

7258208
Heute
Gestern
Diese Woche
Diesen Monat
Gesamtanzahl
9057
34091
43148
251850
7258208

Your IP: 52.91.185.49
Server Time: 2018-12-11 06:25:35
Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com