+++ 21.10.17: +++ FAF 1 gewinnt mit 6:2 gegen Burgkundstadt +++ FAF 2 verliert Lokalderby gegen RW Hirschau 2 +++ FAF Frauen verliert das Nachholspiel gegen SKC Altenstadt mit 2:4
Aktuelle Seite: HomeAllgemeine BerichteBericht: FAF Hirschau - TV Eibach 03

Home

Bericht: FAF Hirschau - TV Eibach 03

Für Mannschaftstrainer Gerhard Benaburger begann das Wochenende mit einer schlechten Nachricht. Michael Plößl meldete sich krank und die Suche nach einem Ersatz begann. Da auch in der 2. Mannschaft 2 Spieler nicht einsatzbereit waren, musste ein Spieler doppelt spielen. Bei der Aufstellung wurde dies bereits berücksichtigt. Die Kaoliner begannen erstmalig mit den Startduo Michael Plößel und Marcus Gevatter. Eibach setzte Frank Schonert und Ulrich Wittenberg ins Rennen. Michael begann gut und konnte den ersten Satz knapp für sich. Den zweiten Satz konnte er klarer für sich entscheiden. Das Aufbäumen des Nürnberger Spielers (71 abgeräumt) brachte zwar den Verlust des dritten Satzes, konnte jedoch den Punkt nicht gefährten. ES stand 1:0 für Hirschau. Daneben hatte Marcus alle Hände voll zu tun. Der Gewinn des 3. Satzes kam zu spät, zwar konnte er den letzten Satz ausgeglichen gestalten, musste jedoch den Punkt den besten Gästespielers überlassen.

 

Die Mittelpaarung bestand aus Dominik Benaburger gegen Holger Fuchs und Jugendspieler Benedikt Ronz gegen Rene Brendel. Beide begannen sehr gut mit unterschiedlichen Resultaten. Dominik gab den ersten Satz ab, Benedikt konnte seinen 1. Satz ausgeglichen gestalten. Dominik steigerte sich, gab keinen der folgenden 3. Sätze ab und konnte nicht nur seinen Punkt sondern auch 29 Holz auf die Habenseite der Kaoliner bringen. Benedikt mussten den 2. Einsatz des Tages tribut zollen und ging im 2. Satz förmlich unter. Der MP schien in weite Ferne zu rücken. Mit einem beherzten Comeback und 323 auf den Schlussbahnen drehte er das Duell, gewann mit 2,5 SP das Duell und konnte sogar die Holzzahlen noch positiv für sich entscheiden. Mit 589 erspielte er eine neue persönliche Bestleistung.

 

 

Die Schlusspaarung ging mit einen 3:1 in die Bahnen. Keiner auf der Seiten der Kaoliner zweifelte mehr am ersten Saisonsieg. Milan Wagner gegen Marcus Pechmann und Jan Hautmann gegen Ringel Gerald/Cipra Sven zeigten auch sofort warum. Beide erspielten sich von Anfang an ein übergewicht und gewannen die beiden ersten Sätze. Milan Wagner erspielte dabei in die zweiten Vollen 120 Kegel, was einen 8er Schnitt bedeutet. Milan musste den 3. Satz an einen hervorragend aufspielen Gegenspieler (106:112 Kegeln in die Vollen) ebenso wie Jan Hautmann abgeben. Die persönliche Heimbestleistung der Mannschaft geriet in Gefahr. Danach zeigten beide nochmals ihre Ausnahmestellung in der Hirschauer Mannschaft und erspielten 174 (114/60) Jan und 172 (94/78) Milan grandiose Bahnen und schraubten den Rekord auf 3620 Holz hoch. Letztendlich stand ein 7:1 Sieg für die Kaoliner am Tableau.

 

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!

Wer ist Online

Aktuell sind 47 Gäste und keine Mitglieder online

Mitglieder Login



2454019
Heute
Gestern
Diese Woche
Diesen Monat
Gesamtanzahl
320
2101
2421
75538
2454019

Your IP: 54.225.47.94
Server Time: 2017-10-24 05:39:22
Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com